Meldungen kirchenweit

Bischof Thomas Adomeit bedauert Urteil zum Verbot der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung

PressemitteilungenMi, 26.02.2020

Bischof Thomas Adomeit. Foto: ELKiO/Jörg Hemmen

Bischof Thomas Adomeit, Leitender Geistlicher der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg, bedauert die heutige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung.
  
„Mit Bedauern und Sorge schaue ich auf das am Mittwoch, 26. Februar, ergangene Urteil des Bundesverfassungsgerichts, dass das Verbot der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung (§ 217 StGB) aufgehoben hat“, so Bischof Thomas Adomeit.
  
In den letzten Jahren seien gerade im Bereich der Palliativmedizin, der stationären wie ambulanten Hospizdienste und in den auf Sterbebegleitung spezialisierten Pflegeeinrichtungen wertvolle Instrumente gewachsen, „die dazu helfen, dass das Leben auch im Sterben gelingen kann.“
  
„Neben dem zu beachtenden Persönlichkeitsrecht eines Schwererkrankten zur Selbsttötung ist es mein Wunsch“, so Bischof Adomeit, „dass bald eine neue Gesetzgebung den Umgang mit Selbsttötung präzisiert, die den Dienst von Ärztinnen und Ärzten, Pflegekräften und Angehörigen schützt und einen klaren Handlungs- wie Entscheidungsraum für alle Beteiligten eröffnet.“
  
Die Kostbarkeit und Würde eines Menschen dürfen laut Bischof Adomeit nicht nach Gesundheit, Leistungsfähigkeit und dem Nutzen bemessen werden. „Es wächst nun die Gefahr, dass in Zukunft Alte, Schwererkrankte und Gebrechliche zur Selbsttötung ermutigt werden. Das Sterben ist Teil unseres eigenen Lebens. Es darf nicht anderen, organisierten Interessen und Angeboten unterworfen werden.“
  
Das Bundesverfassungsgericht hat am Donnerstag entschieden, dass das 2015 eingeführte Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe verfassungswidrig ist. Dagegen hatten schwer kranke Menschen, Ärzte und Sterbehilfevereine geklagt und nun in Karlsruhe Recht bekommen.

 


Hinweis zur inhaltlichen Verantwortung

Inhaltlich verantwortlich für die hier angezeigten Meldungen ist die Pressestelle der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. Bei Hinweisen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kalenderblatt

Do, 2. Apr. 2020
Gott, du hast mich von Jugend auf gelehrt, und noch jetzt verkündige ich deine Wunder.
Psalm 71,17
http://www.kirche-oldenburg.de

Service

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchenkreis Wesermarsch | Schulstraße 4 | 27809 Lemwerder | fon 0421-678974 | email jodanide@gmail.com