Nachrichten aus dem Kirchenkreis

Kreissynode fasst Beschlüsse im Umlaufverfahren

Die Einberufung der Kreissynode war schon verschickt, als die Infektions­zahlen auch in der Wesermarsch in die Höhe gingen. Darum hatte der Kreiskirchenrat entschieden, die am 13. November in der Friedeburg/ Nordenham geplante Kreissynode abzusagen.

Dennoch konnten einige der zwölf Tagesordnungspunkte bearbeitet werden. So konnten der Kreiskirchenrat und die Verwaltung entlastet werden, da die Jahresrechnung 2019 in einem Umlaufbeschluss abgenommen wurde. 48 von 60 Stimmberechtigten haben an dem Verfahren teilgenommen. Auch dem Haushaltsplan für das Jahr 2021 wurde ohne Gegenstimme bei einer Enthaltung zugestimmt. An planmäßigen Ausgaben wurden 819.500 Euro eingestellt. Darin enthalten sind unter anderem die Mittel für die vielfältigen Arbeitsfelder des Diakonischen Werkes sowie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und die kirchenmusikalischen Aufgaben mit drei hauptamtlichen Kantoren im Kirchenkreis.

Außerdem wurden den Kreissynodalen Berichte aus der Synode der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg und des Diakonischen Werkes Wesermarsch zugestellt. Der versendete Bericht der Kreispfarrerin ist auch hier zu lesen.

Der Beschluss zu einem Pfarrstellenverteilungskonzept für den Kirchenkreis wurde auf die nächste Kreissynode, die hoffentlich im Frühjahr 2021 zusammenkommen kann, vertagt.


Kalenderblatt

So, 17. Jan. 2021
Seid nicht bekümmert; denn die Freude am HERRN ist eure Stärke.
Nehemia 8,10
http://www.kirche-oldenburg.de

Service

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2020 Ev.-luth. Kirchenkreis Wesermarsch | Eselstraße 6 | 26939 Ovelgönne| Telefon 04483-9305254 | E-Mail Kirchenkreis.WM@No Spamkirche-oldenburg.de