Kurberatung

 


Kurvermittlung in stationäre Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen für Mütter, Väter und Kinder

Das Diakonische Werk im Kirchenkreis Wesermarsch vermittelt Mütter und Väter in Kuren mit und ohne Kinder, berät bei der Antragstellung und unterstützt bei der Auswahl der Kureinrichtung.

Bei uns erhalten Sie alle Informationen zu Ihrem Kurantrag, zur Finanzierung, zur Versorgung der Familie während Ihrer Kur, zur Vorbereitung und Nachbereitung und zu Ihrer Kur selbst.

Wir stehen an Ihrer Seite. Mit Rat und Tat. Ganz in Ihrer Nähe. Und selbstverständlich kostenlos.

Die Vermittlung von Kuren für Mütter und Väter mit oder ohne Kindern verstehen wir als eine Aufgabe in drei Schritten:

  • Beratung und Vermittlung
  • stationäre Maßnahme
  • Nacharbeit
Die Beratung und Vermittlung
Wir beraten Sie ausführlich über die Voraussetzungen zur Teilnahme an einer Kur, die inhaltlichen Angebote und den Kurablauf. Ausgehend von der hausärztlichen Begründung für eine Kur steht dabei Ihre augenblickliche Lebens- und Gesundheitssituation im Mittelpunkt, um den optimalen Kurplatz zu finden. Jeder Kurplatz wird Ihren Bedürfnissen entsprechend individuell gesucht. Wir klären die Finanzierung mit den Kostenträgern bzw. helfen bei Finanzierungsschwierigkeiten.
Die Kur (Stationäre Vorsorge- oder Rahabilitionsmaßnahme)

Eine Kur bietet die Möglichkeit, Ruhe zu empfinden, zu sich selbst zu finden und neue Standorte zu überdenken. Sie erhalten die Chance, frei von täglichen Aufgaben, Ihre Lebenssituation zu reflektieren und alternative Verhaltensweisen auszuprobieren. Sie können kreative Fähigkeiten entdecken, neue Einsichten in der Begegnung mit anderen Menschen gewinnen, und haben die Gelegenheit, Probleme mit kompetenten GesprächspartnerInnen zu besprechen.

Die stationäre Maßnahme ist ganzheitlich ausgerichtet, d.h. ärztliche Beratung, Physiotherapie, Gruppen- und Einzelgespräche, körperorientierte Arbeit und Seelsorge greifen ineinander. Sie bietet Frauen/Männern die Chance, zusammen mit anderen Frauen/Männern aus unterschiedlichen Lebensbezügen, neue Gesundheitskonzepte für sich zu entdecken und zu erproben.

Die Nacharbeit

Während der stationären Maßnahme werden Sie Gelegenheit haben, neue Perspektiven für Sich und Ihre Lebenssituation zu erhalten. Diese veränderte Sicht mit in den Alltag zu nehmen, ist nicht leicht. Aus diesem Grund bieten wir ein individuelles Beratungsgespräch für Frauen/Männer nach einer Kur an. Damit soll Ihnen Gelegenheit gegeben werden,

die während der stationären Maßnahme erlernten und eingeübten Verhaltensweisen in Ihren Alltag zu übertragen, die Gründe für psychosomatische Erkrankungen in Ihren sozialen Bezugsfeldern zu thematisieren und sie zu bearbeiten, ggf. die Professionelle Hilfe anderer Beratungsstellen aufzusuchen.

Wir helfen bei der Kontaktaufnahme.

Das Angebot ist für Sie kostenlos!
 

Melden Sie sich bei uns / Rufen Sie uns an 

Diakonisches Werk Wesermarsch
Büro Nordenham
Mittelweg 5
26954 Nordenham

Tel. 04731-360 541
Fax: 04731- 360627

Mail
diakonisches-werk-nordenham@No Spamt-online.de

Melden Sie sich bei uns / Rufen Sie uns an 

Diakonisches Werk Wesermarsch
Büro Nordenham

Susann Tanzen
Mittelweg 5
26954 Nordenham

Tel. 04731-360 541
Fax: 04731- 360627

Mail
diakonisches-werk-nordenham@t-online.de

 

oder

 

Büro Brake

Erika Schumann

Bürgermesiter-Müller-Straße 9

26919 Brake

Tel.: 04401-695902

FAX: 04401-695964

Mail:

diakonisches-werk@t-online.de

Service

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchenkreis Wesermarsch | Schulstraße 4 | 27809 Lemwerder | fon 0421-678974 | email jodanide@gmail.com