Abendmahl

Die Feier des Abendmahls ist in unserer Kirche eines der beiden Sakramente (das andere ist die Taufe). Es geht zurück auf das letzte feierliche Passahmahl, das Jesus am Abend vor seinem Tod mit seinen Jüngern hielt (wird am Gründonnerstag besonders gefeiert). 

In unserer norddeutschen Region feiern wir das Abendmahl im Gottesdienst oft nur einmal im Monat oder noch seltener. Dabei wird Brot und Wein geteilt, wie Jesus es mit seinen Jüngern teilte. (Als Brot werden im Gottesdienst meist Oblaten aus ungesäuertem Teig gereicht.)

In den Evangelien und im 1. Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth ist der Bericht zu lesen, auf den sich die Einsetzung des Abendmahls bezieht:


Der Herr Jesus, in der Nacht, da er verraten ward, nahm er das Brot, dankte und brach's und sprach: Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird; das tut zu meinem Gedächtnis.

Desgleichen nahm er auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut (aus den Evangelien wird ergänzt: das vergossen wird zur Vergebung der Sünden); das tut, sooft ihr daraus trinkt, zu meinem Gedächtnis. 1.Kor 11,23b-25

Zum Abendmahl eingeladen und zugelassen sind alle getauften Christen (im Unterschied zur kath. Kirche auch die Christen anderer Konfessionen). Das gilt in unserer Kirche auch für die Kleinsten - auch sie sind eingeladen, zusammen mit den Großen an der Gemeinschaft im Abendmahl teilzunehmen.

Kalenderblatt

Sa, 14. Dez. 2019
HERR, du hast mich heraufgeholt aus dem Totenreich, zum Leben mich zurückgerufen von denen, die hinab zur Grube fuhren.
Psalm 30,4
http://www.kirche-oldenburg.de

Service

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchenkreis Wesermarsch | Schulstraße 4 | 27809 Lemwerder | fon 0421-678974 | email jodanide@gmail.com