Die Stadtkirche

Aus dem Jahr 1862 stammt die neugotische Einraumkirche an der Kirchenstraße, die zusammen mit der katholischen St. Marienkirche das Stadtbild im Zentrum prägt. Ihre schlichte innere Ausstrahlung ist das Ergebnis einer Umgestaltung in den 60ger Jahren, bei der u.a. die hölzernen Seitenemporen entfernt wurden. Die Apsis ist mit einem Kreuzrippengewölbe und drei farbigen Rundfenster gestaltet. Auf der erhaltenen Orgelempore steht die 1865 von Philipp Furtwängler (Elze) erbaute Orgel. Sie hat 27 Register.

Die drei Glocken aus den Jahren 1925, 1953 und 1962 läuten im „Gloria-Motiv“ e'-fis'-a'. 

 

Die Kirche ist ganzjährig tagsüber geöffnet. (Außnahme: Wenn Abendveranstaltungen vorbereitet werden.)

Sonntags werden Gottesdienste gefeiert, in der Regel beginnend um 10 Uhr, am 1. Sonntag im Monat mit der Feier des Heiligen Abendmahls. An jedem 2. Sonntag im Monat ist Abendgottesdienst um 18 Uhr. An jedem 1. Samstag im Monat wird  ab 18 Uhr eine musikalische Vesper gefeiert.

Kalenderblatt

Di, 26. Jan. 2021
Ist mein Wort nicht wie ein Feuer, spricht der HERR, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmeißt?
Jeremia 23,29
http://www.kirche-oldenburg.de

Service

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2020 Ev.-luth. Kirchenkreis Wesermarsch | Eselstraße 6 | 26939 Ovelgönne| Telefon 04483-9305254 | E-Mail Kirchenkreis.WM@No Spamkirche-oldenburg.de