Beethoven- & Rinck-Festjahr 2020

Im Jahr 1770 erblickten zwei Komponisten das Licht der Welt: Ludwig van Beethoven und Johann Christian Heinrich Rinck. Der eine in Bonn, der andere auf dem Land in Thüringen. Beide wurden schon in jungen Jahren Organisten. Doch bald schon glänzte der eine als Klaviervirtuose, der andere blieb der Orgel treu. Der eine wurde Schüler von Haydn in der Metropole Wien und blieb dort, der andere wurde in Erfurt Schüler des Bach-Schülers Johann Christian Kittel, wurde Organist in Gießen und später in Darmstadt. Der eine verkehrte in den höchsten Kreisen Wiens, unterhielt gute Beziehungen zu Frauen und widmete ihnen Kompositionen, der andere blieb bescheiden, baute seine pädagogischen Fähigkeiten aus und gab eine 6-teilige Orgelschule heraus, die für ca 100 Jahre zum Standardlehrwerk wurde. Der eine schrieb viel für Klavier, Kammermusik und für Orchester, der andere ungefähr 1000 Stücke für Orgel. Der eine komponierte große Formen wie Sonaten, Sinfonien und eine Oper, der andere Präludien, Choralbearbeitungen und Choralvariationen. Der eine wurde zum Inbegriff der Wiener Klassik, der andere wurde zum Stilpluralist, der barocke Kontrapunktik mit Klangvorstellungen der Klassik und Romantik verband, kämpfte um Qualität in der Orgelmusik und prägte den Kirchenmusikstil im 19. Jahrhundert. Werke des einen werden in Konzerten zu hören sein, Werke des anderen in musikalischen Vespern.

Übersicht der Gottesdienste mit Chören oder Instrumentalgruppen März - Mai 2020

Sonntag 8. März, 10 Uhr, Gemeindesaal der Christuskirche Brake-Nord:

Kantaten-Gottesdienst mit Braker Kirchenchor & Ök. Jugendchor
 

Sonntag 15. März, 10 Uhr, Friedrichskirche Hammelwarden:

Konfirmandenvorstellungsgottesdienst mit New Voices
 

Sonntag 22. März, 18 Uhr, Friedrichskirche Hammelwarden:

Gottesdienst mit den Kirchenchören Elsfleth & Hammelwarden
 

Karfreitag 10. April, 10 Uhr, Gemeindesaal der Christuskirche Brake-Nord:

Gottesdienst mit New Voices
 

Karfreitag 10. April, 10 Uhr, Friedrichskirche Hammelwarden:

Gottesdienst mit Kirchenchor Hammelwarden
 

Karfreitag 10. April, 15 Uhr, Stadtkirche:

Gottesdienst mit Braker Kirchenchor
 

Sonntag 19. April, 10 Uhr, Christus- oder Stadtkirche:

Konfirmationsgottesdienst für Brake-Nord mit New Voices & Jugendchor
 

Sonntag 26. Mai, 10 Uhr, Stadtkirche:

Konfirmationsgottesdienst mit Braker Kirchenchor
 

Sonntag 3. Mai, 9 & 11 Uhr, St. Matthäuskirche Rodenkirchen:

Konfirmationsgottesdienste für Golzwarden mit dem BSW-Orchester
 

Sonntag 10. Mai, 10 Uhr, Friedrichskirche Hammelwarden:

Konfirmationsgottesdienst mit den Kirchenchören Elsfeth & Hammelwarden
 

Sonntag 17. Mai, 10 Uhr, Christus- oder Stadtkirche: 

Gottesdienst zum Jahresfest des Gustav-Adolf-Werks mit Posaunenchor & New Voices
 

Donnerstag 21. Mai, 10.15 Uhr, Stadtkirche:

Himmelfahrtsgottesdienst mit Posaunenchor

Musikalische Vesper mit Orgelmusik am Samstag 2. Mai, 18 Uhr, Stadtkirche

Gebhard von Hirschhausen spielt Orgelwerke von Johann Christian Heinrich Rinck (*1770).

Chormusik zum Fest des Gustav-Adolf-Werks am Sonntag 17. Mai, 15 Uhr, Christus- oder Stadtkirche

Zum Ausklang des Jahresfest des Gustav-Adolf-Werks steuern die Braker Kantorei, der Chor für geistliche Musik Oldenburg und die St- Hippolyt-Kantorei Blexen festliche Chorklänge bei. Von dem südamerikanischen Komponisten José Mauricio Nunes Garcia (1767 – 1830) erklingt der 139. Psalm. Als Vorgeschmack zum großen Herbstkonzert werden noch Stücke den Benedikt Kraus (1725 – vor 1813) und Joseph Haydn (1732 – 1809) zu hören sein. Die Orgelbegleitung übernimmt Natalia Gvozdkova.

Chorkonzert mit der Jugendkantorei Grevenbroich am Freitag 22. Mai, 19.30 Uhr, Stadtkirche

Es ist ein besonderer Chor, der hier in Brake zu Gast sein wird. Dass die 35 Chormitglieder im Alter von 10 – 25 Jahren alle singen können, versteht sich von selbst. Dass sie sich jedoch bei den Kantaten „Lobe den Herren“ von J. S. Bach für Soli, Chor und Orchester und „Der verlorene Sohn“ von Andreas Mücksch für Soli, Chor und Orff-Orchester nicht nur die Solisten stellen, sondern sich selbst begleiten können, ist schon etwas ganz besonderes. Es erklingt ein breites Spektrum: Chor- und Instrumentalwerke für Kinder und Erwachsene, darunter neue geistliche Lieder, Motetten und Kantaten des Barock sowie Instrumentalmusik in verschiedenen Besetzungen für Streicher, Holz- und Blechbläser. Die Leitung hat Kreiskantor Karl-Georg Brumm. Der Eintritt ist frei, am Ausgang werden Spenden zur Finanzierung der Chorfahrt erbeten.

Die Jugendkantorei Grevenbroich (bei Düsseldorf) wurde 1994 aus der umfangreichen Singschularbeit der Kirchengemeinde Grevenbroich gegründet und veranstaltet seit 1999 Chortourneen in Deutschland und im benachbarten Ausland.

Für diesen besonderen Chor suchen wir Quartiergeber, die 2, 3 oder 4 Kinder oder Jugendliche für die Nacht vom 22. zum 23. Mai 2020 aufnehmen.

Auch Schlafplätze ohne Gästebett sind willkommen; Schlafsack und Luftmatratze hat jeder Chorsänger dabei. Ihre Übernachtungsgäste können Sie nach dem Konzert in der Kirche abholen und am nächsten Morgen um 08:00 Uhr wieder dorthin bringen, wo sich der Chor musikalisch verabschieden wird. Wir freuen uns, wenn Sie Plätze per Mail oder telefonisch anbieten.

Ihr Kreiskantor Gebhard von Hirschhausen, eg.vh@No Spamt-online.de oder 970 335.

Beethovens Sonaten für Klavier und Violine am Samstag 23. Mai, 19.30 Uhr, Paul-Gerhardt-Haus

Bernhard Wallerius moderiert das Konzert, in welchem die „Fühlingssonate“, die „Kreutzer-Sonate“ und eine Kaiser Alexander I. Von Russland gewidmete Sonate zu hören sein werden. Die Interpreten kommen aus Frankfurt (Oder): Geigerin Jung Won Seibert-Oh wuchs in Korea auf. Sie setzte ihr Violinstudium in Berlin und Dresden fort, gewann mehrere Preise und wirkte in verschiedenen Orchestern mit. Seit 2007 ist sie stellvertretende Stimmführerin der zweiten Geigen des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt. Christian Seibert wuchs hier in Brake auf. Seine Studien führten ihn nach Köln und Wien. Verschiedene Wettbewerbe ebneten ihm den Weg zu einer umfangreichen Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Seine CD-Aufnahmen finden viel Beachtung. Karten zu 20.-€ im Vorverkauf bei den Buchhandlungen Gollenstede sowie im Kirchenbüro. An der Abendkasse 22.-€. Unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

Kalenderblatt

Sa, 28. Mär. 2020
Der HERR hat Gefallen an denen, die ihn fürchten, die auf seine Güte hoffen.
Psalm 147,11
http://www.kirche-oldenburg.de

Service

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchenkreis Wesermarsch | Schulstraße 4 | 27809 Lemwerder | fon 0421-678974 | email jodanide@gmail.com