Kirchenrenovierung

 

 

Bei der Renovierung der Langwarder St.-Laurentius-Kirche entdeckten die Restauratoren unmittelbar unter der Decke eine Malerei, die wahrscheinlich aus dem Jahr 1830 stammt und das ganze Kirchenschiff umrahmt.
 
Akanthus ist die archäologisch-kunsthistorische Bezeichnung für den Typus eines Ornaments, das die Gestalt der Blätter der gleichnamigen Pflanzengattung in stilisierter Form aufgreift. Das distelartige Akanthus-Blatt ist ein wiederkehrendes Motiv in der Ornamentik. Eine Reihe aus Akanthusblättern fügt sich zu einem Akanthusfries, das ist ein schmaler Streifen, der einer Abgrenzung von Teilen eines Bauwerks dient.
 
Die Restauratoren Sybille Popken und Valentin Skrzypczak (siehe Bild) legten den Fries frei, der sich unter zwei Farbschichten befand und arbeiteten die Malerei inzwischen mit Lasuren auf.
Mit der hellgrau gestrichenen Decke und dem Akanthusfries  erhält die St. Laurentius-Kirche ein völlig neues Aussehen!
Inzwischen wurden die Restaurationsarbeiten im Kircheninnenraum abgeschlossen und die  offiziellen Wiedereinweihung wurde mit einem Festgottesdienst am 31.03.19  und zahlreichen Gästen gefeiert.

Kalenderblatt

Mo, 30. Mär. 2020
Wo ist jemand, wenn er fällt, der nicht gern wieder aufstünde? Wo ist jemand, wenn er irregeht, der nicht gern wieder zurechtkäme?
Jeremia 8,4
http://www.kirche-oldenburg.de

Service

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchenkreis Wesermarsch | Schulstraße 4 | 27809 Lemwerder | fon 0421-678974 | email jodanide@gmail.com