Senioren

Gruppen in den Pfarrbezirken

Seniorengruppen gibt es in allen vier Pfarrbezirken. So sind in Großenmeer "Die Muntermacher" unter Leitung von Ulla Niehus aktiv, in Oldenbrok ist für den Seniorenkreis Ansprechpartnerin Heike von Deetzen, in Ovelgönne werden Senioren vom Team um Renate Schattschneider geleitet und in Strückhausen gibt´s den Club der Älteren mit der Ansprechpartnerin Rosemarie Döding. In der Regel sind die Senioren zweimal monatlich eingeladen in die Gemeindehäuser zu Spielenachmittagen, zu Vorträgen, zu Theaterbesuchen, zu Mitmachaktionen, zu Besuchen in anderen Kreisen, zum Kegeln usw. Der Klönschnack bei Kaffee und Kuchen kommt auf jeden Fall nicht zu kurz.

Einmal im Jahr wird ein gemeinsames Fest aller vier Pfarrbezirkssenioren gefeiert. Zu diesem Fest, das 2014 zum achten Mal gefeiert wurde, dürfen alle Seniorenkommen, die auf dem Gebiet der Gemeinde Ovelgönne leben.

 

Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt

Muntermacher aus Großenmeer organisierten Seniorenfest 2016

Am 16. Juni gingen im Neustädter Hof die vier Seniorenkreise unserer Kirchengemeinde und Gäste aus dem Seniorenheim Meenken sowie aus dem Christophorushaus "auf große Fahrt". Unter dem Motto "Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt" feierten sie das jährliche Seniorenfest.

Ausgerichtet wurde der Nachmittag von den Muntermachern aus Großenmeer, die mit viel Liebe eine maritime Dekoration mit vielen kleinen Schiffchen gebastelt hatten. Als optisches Highlight zierte eine Schiff die Bühne, das Horst Niehus extra für diesen Anlaß gebaut hatte und das von seiner Frau Ulla mit dem Logo unserer Kirchengemeinde versehen worden ist. Das Programm war von Ulla Niehus, Ursel Ahrens, Uschi Evers und Katja Röker zusammengestellt worden. Neben Gedanken darüber, wie wir als Gemeinde zusammen in einem Boot sitzen, wurde auch ein Sketch, eine Mitmachgeschichte und sogar eine orientalische Tanzvorführung dargeboten. zwischendurch wurde kräftig gesungen. Unter der Begleitung von Heinz Koopman am Akkordeon erklangen Volks- und Seemannslieder auf Hochdeutsch, Plattdeutsch und sogar Englisch. Bürgermeister Christoph Hartz richtete nicht nur ein Grußwort an das versammelte Publikum, sondern er begleitete auch die geistlichen Lieder am Keybord. Auch Frau Schelling-Carstens vom Diakonischen Werk  Wesermarsch begrüßte die Anwesenden und gab allen einige Rätsel rund um die Seefahrt auf. Zum Ende des Nachmittags mussten die Gäste noch einmal aktiv werden. Mit Knoten, die ja in der Seefahrt eine wichtige Rolle spielen, sollten sie Schnüre aneinander knoten. Die Idee war, noch einmal zu zeigen, dass wir alle miteinander verbunden sind. Wenn das auch in der Praxis nicht so ganz klappte, so war es doch deutlich: Den Segen empfingen wir als Gemeinschaft. Am Schluss trugen die Muntermacher ein Lied vor, das sie extra für diesen Anlass geübt hatten: "Nu is dat Tied, no Hus to gohn..."

Allen, die sich mit Herz und Hand für diesen Nachmittag engagiert haben, sagen wir von Herzen Danke!

Rö.

Bericht vom Seniorentag 2015

Neue Pfarrerin begrüßt

 
NWZ vom 6. Juni 2015

Er ist überaus beliebt, hat Tradition und wird jedes Jahr von einem der vier Pfarrbezirke der Kirchengemeinde Vier Kirchen Ovelgönne ausgerichtet: der Ovelgönner Seniorentag.

Für die Ausrichtung des 9. Seniorentages war in diesem Jahr der Seniorenkreis Ovelgönne verantwortlich. Sprecherin Renate Schattschneider und ihr Team stellten im Hotel König von Griechenland ein attraktives Programm auf die Beine. Mehr als 100 Seniorinnen und Senioren aus den Pfarrbezirken Großenmeer, Ovelgönne, Strückhausen und Oldenbrok sowie Senioren des Hauses am Bürgerpark wurden im großen Festsaal von Pastorin Renate Boltjes herzlich begrüßt. Zuvor erhielten alle Teilnehmer ein überdimensionales vierblättriges Kleeblatt aus Pappe, auf dem das Motto des Festtages stand: „Liebe, Gesundheit, Dankbarkeit, Zufriedenheit.“

Mit großem Applaus wurden die Ehrengäste begrüßt: Landrat Thomas Brückmann Bürgermeister Christoph Hartz, Wolfgang Hübenthal als Vertreter der Bürgerstiftung Ovelgönne sowie Karin Schelling-Carstens vom Diakonischen Werk. Vorgestellt wurde zudem die neue Pastorin Katja Röker die zum 1. Juni die vakante Stelle in der Kirchengemeinde übernommen hat – die NWZ  berichtete. Für ein abwechslungsreiches Programm sorgte die Moorriemer Quetschkommoden sowie die Kindertanzgruppe des Ovelgönner Turnvereins.

Dank an die Bürgerstiftung Ovelgönne

Große Freude herrschte am 15. November 2014 bei den Leiterinnen der vier Seniorenkreise unserer Kirchengemeinde und bei Pfarrerin Boltjes, als sie 250,00 Euro von der Bürgerstiftung aus den Zinsen des Stiftungskapitals bekamen. Sie sagen alle von Herzen Dank dafür. Das Geld soll für das jährlich stattfindende Seniorenfest der Kirchengemeinde Verwendung finden.

Kalenderblatt

Di, 12. Nov. 2019
Siehe, ich will mich meiner Herde selbst annehmen und sie suchen.
Hesekiel 34,11
http://www.kirche-oldenburg.de

Service

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchenkreis Wesermarsch | Schulstraße 4 | 27809 Lemwerder | fon 0421-678974 | email jodanide@gmail.com