Am Ostersonntag, ab 10.00 Uhr, kann man sich einen Ostergottesdienst mit den drei Butjadinger Pastoren Klaus Braje, Matthias Kaffka und Mario Testa ansehen, der in der Burhaver St. Petri-Kirche aufgezeichnet wurde. Die Orgel wird gespielt von Karin Strietzel-Gerdes. Technisch ermöglicht haben dieses Projekt Tanja und Philip Heyelmann aus Waddens. Dafür sagen wir ihnen ganz herzlichen Dank.

Ansehen kann man sich den Gottesdienst bei Radio Weser.TV (Kabelfernsehen), auf dem Videoportal You Tube unter den Suchbegriffen „Ostergottesdienst Butjadingen 2020“ oder auf dem You Tube Kanal „Hey-Pro“.

Ostersonntag: gemeinsam ein Hoffnungskreuz gestalten

Die Ev. Kirchengemeinden Burhave und Waddens laden am Ostersonntag trotz „Corona“ zu einer gemeinsamen Aktion ein, an der man sich ohne Kontakt zu anderen beteiligen kann.

Vor der St. Petri-Kirche Burhave und vor der St. Marcellinus- und Petrus-Kirche Waddens wird am Ostersonntag jeweils ein mit Draht umwickeltes Holzkreuz stehen. Die Gemeinde ist eingeladen, dieses Kreuz mit Blumen und Grün aus ihren Gärten zu schmücken und so (ohne einander zu nahe zu kommen) gemeinsam ein österliches Hoffnungskreuz zu gestalten.

Es soll nicht vordergründige Osterfreude beschwören, die das Leid so vieler Menschen unter den Folgen der Corona-Pandemie nicht ernst nimmt. Es soll ein Zeichen sein für die Glaubensgewissheit und Hoffnung, „…dass weder Tod noch Leben, weder…Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes…uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn“, wie es der Apostel Paulus sagt (Römer 8,38f).

Kirchengemeinden in der Wesermarsch lassen die Kirchenglocken läuten

Ab Montag, den 23. März werden um 19.30 Uhr an jedem Abend die Kirchenglocken läuten.

Während im Kirchenkreis noch überlegt wurde, wie wir als Kirchengemeinden in der Wesermarsch gemeinsam ein Zeichen der Ermutigung geben können, kam die Anfrage aus der katholischen Gemeinde St. Willehad in Nordenham, sich an der Aktion des Bistums Münster zu beteiligen.

Die meisten Kirchengemeinden haben nun ihre Zusage gegeben.

An vielen Orten in der Wesermarsch werden Pastor*innen, Küster*innen oder Ehrenamtliche die Glocken läuten lassen. Nur an wenigen Orten ist das über eine elektronische Regelung möglich.

Das Geläut soll zum persönlichen Gebet und zur Fürbitte einladen, - für Menschen in Sorge und für die Vielen, die im Dienst der Menschen in unserem Land, ihrer Arbeit nachgehen.

Und mit einem Vaterunser können wir uns trotz räumlicher Trennung als Betende verbunden wissen.

In Zeiten von Unsicherheit und Sorge ist es ein ermutigendes Zeichen, dass evangelische und katholische Gemeinden in geschwisterlicher Gemeinschaft mit dem Geläut ihrer Kirchenglocken zum Gebet aufrufen.

 

 

Bis zunächst 19. April keine Gottesdienste.

Alle Gruppentreffen und Veranstaltungen in Gemeindehaus / Pastorei fallen aus. Die Kirche bleibt geschlossen.

helfen schenken teilen tauschen

Foto: Adobe.com/[People Hands Holding Colorful German Word Helfen]
Kirche Oldenburg hilft: helfen schenken teilen tauschen

TelefonSeelsorge

Seelsorge

Kirche zu Hause

Foto: unsplash/Aaron Burden/Kari Shea
Kirche zu Hause

Service

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2020 Ev.-luth. Kirchenkreis Wesermarsch | Eselstraße 6 | 26939 Ovelgönne| Telefon 04483-9305254 | E-Mail Kirchenkreis.WM@No Spamkirche-oldenburg.de