Konzertausfälle

Auf Grund der Coronakrise finden derzeit leider keine Chorkonzerte statt. 

Musikalische Vespern jeden 1. Samstag im Monat in Brake

In der Regel findet an jedem 1. Samstag des Monats in der Stadtkirche bzw gegenüber im Paul-Gerhardt-Haus eine Musikalische Vesper statt. Beginn ist um 18 Uhr. Das jeweilige Programm steht unter https://wesermarsch.kirche-oldenburg.de/gemeinden/brake-an-der-weser/kirchenmusik-veranstaltungen

 

Orgelandacht am Sonntag, 16. August in Esenshamm

Um 19 Uhr wird in die St. Matthäuskirche eingeladen. Kreiskantor Gebhard von Hirschhausen stellt an Hand von den Choralvariationen über "Wir glauben all an einen Gott" und dem Präludium und Fuge "B-A-C-H" den Komponisten Johann Christian Heinrich Rinck vor. Im gleichen Jahr wie Beethoven geboren, prägte Rinck die evangelische Orgelmusik der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wie kein zweiter.

Biblische Geschichten auf Orgeln der Wesermarsch erzählt

Johann Kuhnau (1660-1722) war der direkte Amtsvorgänger von Johann Sebastian Bach als Thomaskantor in Leipzig. Im Jahr 1700 gab er eine "Musikalische Vorstellung einiger biblischen Historien in 6 Sonaten" heraus. In kurze Sätzen werden die einzelnen Stationen der Geschichten aus dem Alten Testament sehr lautmalerisch dargestellt.

Kantorin Natalia Gvozdkova spielt diese Sonaten an verschiedenen Orgeln im Kirchenkreis:

 

  • am Sonntag, 5. Juli um 10 Uhr Sonate Nr. 1 "David und Goliath" im Gottesdienst in der Christuskirche zu Oldenbrok
  • am Sonntag, 12. Juli um 18 Uhr Sonate Nr. 4 "Der Todtkrancke und wieder gesunde Hiskias" in der St. Laurentiuskirche zu Dedesdorf
  • am Sonntag, 26. Juli um 19 Uhr Sonate Nr. 2 "Der von David vermittelst der Music curirte Saul" im Gottesdienst in der St. Ägidius Kirche zu Berne
  • am Sonntag, 13. September, dem Tag des offenen Denkmals, wird zu einer Orgeltour eingeladen. Dabei erklingen 2 Sontaten auf 2 Orgeln von Johann Hinrich Klapmeyer: die Sonate Nr. 3 "Jacobs Heirat" um 15 Uhr in der Christuskirche zu Oldenbrok und die Sonate Nr. 6 "Jacobs Tod und Begräbniß" um 16.30 Uhr in der Friedrichskirche zu Kirchhammelwarden
  • am Sonntag, 25. Oktober um 10 Uhr Sonate Nr. 5 "Der Heyland Israels - Gideon" im Gottesdienst in der St. Matthäuskirche zu Rodenkirchen

Hauskonzert mit Beethoven in Brake am 12. September

Die Beethovenkonzertreihe im Paul-Gerhardt-Haus, Kirchenstr. 24, 26919 Brake musste teilweise wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Obgleich die Platzanzahl stark begrenzt werden muss, wird Prof. Kurt Seibert einen Klavierabend mit Sonaten von Beethoven geben. Beginn ist um 19.30 Uhr. Näheres wird hier noch ergänzt werden. 

Orgeltour am Samstag 13. September

  • 15 Uhr Christuskirche zu Oldenbrok

Vorstellung der Johann-Hinrich-Klapmeyer-Orgel von 1754 an Hand der biblischen Historie „Jacobs Heirat“ von Johann Kuhnau (1660-1722). Es spielt Natalia Gvozdkova.

  • 16.30 Uhr Friedrichskirche zu Hammelwarden

Hier steht das größere, 12 Jahre später gebaute Schwesterinstrument. Auch hier tritt Klapmeyer in personam auf und kommentiert seine größte Orgel im Oldenburger Land. Von Kuhnau, dem Amtsvorgänger von Bach als Thomaskantor in Leipzig, spielt Natalia Gvozdkova die Sonate Nr. 6 „Jacobs Tod und Begräbniß“.

  • 18 Uhr Stadtkirche zu Brake

In den nächsten 100 Jahren veränderte sich der Musikgeschmack sehr. Dem trägt die 1865 gebaute Philipp-Furtwängler-Orgel Rechnung. Neben reinen Orgelwerken der Romantik erklingt hier auch Kammermusik. Es wirken mit: Natalia Gvozdkova (Orgel), Elisabeth von Hirschhausen (Sopran), Sevastyana Leonova (Violine), Gebhard von Hirschhausen (Violoncello).

Orgelkonzerte in der Wesermarsch

  • am Donnerstag, 3. September um 19 Uhr in der Trinitatiskirche zu Jade: Natalia Gvozdkova spielt auf der Johann Dietrich Busch - Orgel (1739) 
  • am Samstag, 3. Oktober um 18 Uhr in der Stadtkirche Brake: Gebhard von Hirschhausen spielt auf der Philipp Furtwängler - Orgel (1865) die 24 Trios durch alle Tonarten von Johann Christian Heinrich Rinck (1770-1846)
  • am Samstag, 31. Oktober um 16.30 Uhr in der Friedrichskirche zu Brake-Kirchhammelwarden: Gebhard von Hirschhausen stellt auf der Johann Hinrich Klapmeyer - Orgel (1766) Bachs bedeutendsten Schüler vor: Johann Ludwig Krebs (1713-1780) 
  • am Sonntag, 15. November um 17 Uhr in Seefeld: Natalia Gvozdkova spielt auf der Führer-Orgel (1982)
  • am Sonntag, 22. November um 16 Uhr in der Friedrichskirche zu Brake-Kirchhammelwarden: Natalia Gvozdkova spielt auf der Johann Hinrich Klapmeyer - Orgel (1766) 
  • am Sonntag, 6. Dezember um ?? Uhr in der St-Laurentiuskirche zu Langwarden: Natalia Gvozdkova spielt auf der Hermann Kröger - Orgel (1651) 

Kammermusikabend am Freitag, den 27. November 2020

Das Konzert mit Wiener Musik für Violine und Klavier beginnt um 19:00 Uhr im Gemeindehaus Blexen (Deichstr.). Die zwei Solistinnen des Abends - Sevastyana Leonova (Violine) und Natalia Gvozdkova (Klavier) - präsentieren zum Beethoven-Jahr die vierte seiner Sonaten für Violine und Klavier in a-Moll, op. 23 (entstand 1800-1801). Neben diesem Werk stehen im Programm die Sonate für Violine und Klavier in G-Dur (entstand 1794) von Josef Haydn und das Rondo in h-Moll für Violine und Klavier, op. 70 (entstand 1826) von Franz Schubert.

Das Programm stellt die Musik Ludwig van Beethovens zwischen Josef Haydn als einen seiner Kompositionslehrer und Franz Schubert als dem Vertreter der nächsten Generation von Wiener Komponisten.

helfen schenken teilen tauschen

Foto: Adobe.com/[People Hands Holding Colorful German Word Helfen]
Kirche Oldenburg hilft: helfen schenken teilen tauschen

Kalenderblatt

So, 9. Aug. 2020
Der HERR sättigte sein Volk mit Himmelsbrot. Er öffnete den Felsen, da strömten Wasser heraus, sie flossen dahin als Strom in der Wüste. Denn er gedachte an sein heiliges Wort.
Psalm 105,40-42
http://www.kirche-oldenburg.de

Service

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2020 Ev.-luth. Kirchenkreis Wesermarsch | Eselstraße 6 | 26939 Ovelgönne| Telefon 04483-9305254 | E-Mail Kirchenkreis.WM@No Spamkirche-oldenburg.de