Nachrichten aus Vier Kirchen Ovelgönne

Gottesdienste wieder in allen VIER KIRCHEN

Seit dem 10. Mai haben wir auf Grund der durch Corona bedingten besonderen Lage nur Gottesdienste in Strückhausen und in Oldenbrok gefeiert. Wir haben uns über die meist gut besuchten Gottesdienste gefreut und bedanken uns bei allen Mitarbeitenden, die durch ihre Tatkraft und Umsicht einen sehr guten Rahmen für die Gottesdienste geschaffen haben.

Ab September wird es nun auch wieder Gottesdienste in Großenmeer und in Ovelgönne geben. In Großenmeer werden wir wie in Strückhausen und in Oldenbrok Gottesdeinste um 10 Uhr feiern. Der erste Gottesdienst in der St.-Anna-Kirche in Großenmeer findet am 20. September statt.

Da in der kleinen Martins-Kirche in Ovelgönne unter Corona-Bedingungen nur wenige Sitzplätze zur Verfügung stehen, werden die Besucher dort um Flexibilität gebeten. Die Gottesdienste finden um 18 Uhr statt. Dabei werden oftmals Konfirmanden und junge Leute angesprochen, die gerne abends zum Gottesdienst kommen. Wenn mehr Gottesdienstbesucher teilnehmen als in die Kirche unter Corona-Bedingungen hineinpassen, wird der Gottesdienst kurzerhand nach draußen verlegt. 

  

Konfi-Unterricht in Corona-Zeiten

Abgebrochene Projekte, abgesagte Konfi-Fahrt: So haben sich unsere Konfis ihre Konfirmandenzeit nicht vorgestellt.

Doch jetzt konnten wir wieder starten: In allen vier Pfarrbezirken treffen sich die Pfarrerinnen und Teamer mit einer kleinen Konfi-Gruppe und sprechen über die letzen "Corona-Monate", über Angst, Hoffnung und Vertrauen. Eindrücke von diesen Treffen kann jeder gewinnen, der an den Toren vor unseren Kirchen vorbeikommt.

Keine Jubelkonfirmationen in 2020

Nachdem die Jubelkonfirmationen in Großenmeer und in Oldenbrok, die wir im Juni feiern wollten, bereits abgesagt wurden, musste der Gemeindekirchenrat jetzt auch beschließen, dass die Feier der Jubelkonfirmation am 20. September in Strückhausen nicht stattfinden kann.

 

Auch wenn die Feiern von Gottesdiensten inzwischen unter Wahrung von Abständen und Einhaltung von Hygienevorschriften erlaubt sind, so können wir im Anschluss nicht zu einem gemeinsamen Mittagessen, zu einer Bustour oder zum Kuchenessen in die Pastorei einladen. Darüber wären sicher viele Jubilare enttäuscht. Deshalb wird die Feier auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, an dem der Tag nach dem Gottesdienst noch mit einer gemeinsamen Zeit abgeschlossen werden kann.

 

 

Bis auf weiteres Gottesdienste nur in Strückhausen und Oldenbrok

Ab Sonntag, 17. Mai 2020 finden an jedem Sonntag um 10 Uhr Gottesdienste wöchentlich im Wechsel in Strückhausen und Oldenbrok statt. Das hat der Gemeindekirchenrat auf seiner Sitzung am 13. Mai beschlossen.

Da sich in den beiden größeren Kirchen der Gemeinde die strengen Hygiene- und Abstandsregeln besser einhalten lassen, wird zunächst auf Gottesdienste in Großenmeer und Ovelgönne verzichtet.

 

Bitte den Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen! Die Kontaktdaten aller Teilnehmenden müssen vor Betreten der Kirche dokumentiert werden.

Erster Gottesdienst in Corona-Zeit

Nach vielen Wochen ohne Kirchenbesuch konnte sich die Gemeinde am Sonntag wieder zu einem Gottesdienst treffen. Mit 32 Teilnehmern war die Christuskirche Oldenbrok bei Wahrung des Abstandes von 1,50 m bis auf den letzten Platz besetzt. Drei Ordner empfingen die Gäste, wiesen auf den Mund-Nasen-Schutz hin, desinfizierten Hände, notierten Namen, Adressen und Telefonnummern und wiesen die Plätze in den Kirchenbänken zu. Nur Familienmitglieder aus einem Haushalt durften direkt nebeneinader sitzen. Der Ablauf des Gottesdienstes wurde durch den Hygieneplan bestimmt, der im Vorfeld festgelegt worden war. Pfarrerin Katja Röker sprach in ihrer Predigt von der Nähe, die man auch bei räumlicher Distanz spüren konnte. Den musikalischen Teil bestritt der Organist Christian Krause (ebenfalls mit Mundschutz) alleine. Auf Gesang musste die Gemeinde verzichten. Pfarrerin Röker hofft, dass die Gottesdienste nun wieder regelmäßig stattfinden können. Der Gemeindekirchenrat wird in dieser Woche entscheiden, ob und wo am kommenden Sonntag der nächste Gottesdienst stattfindet. Es wird rechtzeitig in der Presse, auf der Homepage und bei Facebook darauf hingewiesen werden. Auskünfte erteilen auch die Pfarrerinnen und das Kirchenbüro.

 

Gottesdienste in Prospektboxen

Auch wenn die Kirchen geschlossen bleiben, möchten die Pfarrerinnen Röker und Boltjes sowie Vikar Menke die Gemeinde mit Möglichkeiten zum Andachthalten versorgen. Neben jeder Tür der vier Kirchen sind jetzt Prospektboxen aufgehängt, in denen Gottesdienstzettel zum Mitnehmen für den jeweiligen Sonntag liegen.

 

Zu Ostern werden die Gottesdienste zum Mitnehmen als Heft gestaltet, das Andachten für Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern enthält. Dazu liegt für jeden eine Osterkerze zum Mitnehmen bereit. Die Andachten liegen auch bei Nah und Gut Czwalinna in Oldenbrok, im Burgdorfladen in Ovelgönne und bei Bäcker Büsing in Neustadt aus.

 

Wer keine Möglichkeit hat, sich einen Gottesdienst zum Mitnehmen zu holen, kann sich gerne im Kirchenbüro melden. Wir bringen die Gottesdienste und Kerzen auch gerne für die Interessierten nach Hause.

Auf dem Online-Portal www.kirche-oldenburg.de  sind Menschen aus dem Oldenburger Land herzlich eingeladen, sich gegenseitig real zu unterstützen und virtuell zu begegnen. Es können Hilfs-Angebote und -Gesuche eingestellt werden. Mit einer Audio-Botschaft lädt Bischof Adomeit auf dem Portal zum Mitmachen ein.

helfen schenken teilen tauschen

Foto: Adobe.com/[People Hands Holding Colorful German Word Helfen]
Kirche Oldenburg hilft: helfen schenken teilen tauschen

Kalenderblatt

Mo, 26. Okt. 2020
Ich, ich bin euer Tröster! Wer bist du denn, dass du dich vor Menschen fürchtest, die doch sterben?
Jesaja 51,12
http://www.kirche-oldenburg.de

Service

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2020 Ev.-luth. Kirchenkreis Wesermarsch | Eselstraße 6 | 26939 Ovelgönne| Telefon 04483-9305254 | E-Mail Kirchenkreis.WM@No Spamkirche-oldenburg.de