Konzertausfälle

Auf Grund der Coronakrise finden derzeit leider keine größeren Chorkonzerte statt. 

! Bei allen Veranstaltungen gelten die jeweiligen Hygienemaßnahmen!

Musikalische Vespern jeden 1. Samstag im Monat in Brake

In der Regel findet an jedem 1. Samstag des Monats in der Stadtkirche bzw gegenüber im Paul-Gerhardt-Haus eine Musikalische Vesper statt. Beginn ist um 18 Uhr. Das jeweilige Programm steht unter https://wesermarsch.kirche-oldenburg.de/gemeinden/brake-an-der-weser/kirchenmusik-veranstaltungen

 

"Hommage à Beethoven" - zum 250. Geburtsjahr; Hauskonzerte im Paul-Gerhardt-Haus, Kirchenstr. 24, 26919 Brake

Aufgrund der aktuellen Situation mussten wir unser Programm teilweise ändern und haben uns nun für dieses neue Format entschieden. Wir wollen unseren Zuhörern weiter ein attraktives Programm präsentieren und können Ihnen auch interessante Künstler und Programme präsentieren, denen wir besonders für ihre spontane Bereitschaft danken, bei uns zu spielen.

Bis auf weiteres ist die Zuhörerzahl auf etwa 25 Personen begrenzt, ebenso ist die Dauer der Konzerte auf etwa eine dreiviertel Stunde begrenzt. Es gelten die coronabedingten Hygienemaßnahmen.

Derzeit ist eine persönliche Anmeldung leider unumgänglich. Ehepartner und Familienmitglieder können zusammensitzen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bestätigt.

Ihre Anmeldung einschließlich Adresse und Telefonnummer nimmt das Kirchenbüro per E-Mail kirchenbuero.brake@kirche-oldenburg.de oder telefonisch 04401-930885 (Mo-Fr 9-12 Uhr; Di & Do 14-17 Uhr) entgegen.

Der Eintritt ist frei, um Spenden zum Erhalt der Konzertreihe wird gebeten.

Änderungen sind vorbehalten.

 

Programm September 2020 bis März 2021
 

  • Samstag, den 12. und 19. September 

Ludwig van Beethoven: Große Sonate für das Hammerklavier op. 106

18:00 Uhr: Einführung, Christian Egts

19:30 Uhr: Konzert, Kurt Seibert, Klavier

 

  • Samstag, den 10. Oktober um 19:30 Uhr

Gesprächskonzert

Ludwig van Beethoven:

Sonate in Es-Dur op. 7
Sonate in Es-Dur op. 81 ("Les Adieux")

Christian Egts, Einführung und Kurt Seibert, Klavier
 

 

  • Samstag, der 7. November um 18:00 Uhr

Musikalische Vesper "Beethoven und Schubert" 

Ludwig van Beethoven: Sonate a-Moll op. 23 für Violine und Klavier

Franz Schubert: Rondo h-Moll op. 70 für Violine und Klavier

Sevastyana Leonova, Violine

Natalia Gvozdkova, Klavier
 

 

  • Samstag den 21. November um 19:30 Uhr

Ludwig van Beethoven und Dieter Schnebel:

"Tradition und Gegenwart"

L. v. Beethoven: Sechs Bagatellen op. 126

L. v. Beethoven: Sonate As-Dur op. 110

Dieter Schnebel: Bagatellen (1986)

     1. Ruhe

     2. Spiel

     3. Mühe

     4. Liebes-Lied

     5. Ent-bindung

     6. Trauermarsch (für Joseph Beuys)

     7. Bindungen

Hwa-Kyung Yim, Klavier und Moderation
 

 

  • Mittwoch, den 16.Dezember um 19:30 Uhr

"an Beethovens Geburtstag"

“Joseph Haydn gewidmet“: Drei Sonaten op. 2 (1794/95)

      Sonate f-Moll

      Sonate A-Dur

      Sonate C-Dur

Kurt Seibert, Klavier

 

 

Konzerte 2021

 

  • Samstag den 16. Januar um 19:30 Uhr

Beethovens Schüler Carl Czerny

Nocturne op. 604, Nr. 6 e-Moll "La Consolation"

Nocturne op. 604, Nr. 2 As-Dur "Le Désir"

Sonate op. 145, Nr. 9 h-Moll "Grande Fantasie en forme de Sonate"

Kaori Saeki (Wien), Klavier

 

  • Sonntag den 17. Januar 2021 um 19:30 Uhr

"Beethoven und die Nachwelt"

Johannes Brahms: Variationen und Fuge über ein Thema von Händel op. 24

Franz Liszt: Sonate h-Moll (1853)

Kurt Seibert, Klavier
 

 

  • Samstag, den 13. Februar um 19:30 Uhr

Sonaten für Violoncello und Klavier

Ausführende: NN
 

 

  • Donnerstag, den 25. März um 19:30 Uhr

Vortrag und Einführung:

"Beethovens letzte Klaviersonate Sonate c-Moll op. 111"

Christian Egts und Kurt Seibert
 

 

  • Freitag, den 26. März um 19:30 Uhr

Abschlusskonzert des Projektes „Hommage à Beethoven"

Klavierabend an Beethovens Todestag

Sonate As-Dur op. 26 (1800-1801)

Sonate As-Dur op. 110 (1822)

Sonate c-Moll op. 13 Sonate pathétique (1798-1799)

Sonate c-Moll op. 111 (1821-22)

Kurt Seibert, Klavier
 

 

 

Ausblick: „2021/2022:

 „…eine neue poetische Zeit“ -Robert Schumann und die deutsche Musik nach Beethoven“

Konzerte und Vorträge im Paul Gerhardt-Haus
 

 

  • Sonntag, den 25. April um 19:30 Uhr

Auftaktkonzert 

Robert Schumanns "Album für die Jugend"

Kurt Seibert, Klavier und Moderation 

Biblische Geschichten auf Orgeln der Wesermarsch erzählt

Johann Kuhnau (1660-1722) war der direkte Amtsvorgänger von Johann Sebastian Bach als Thomaskantor in Leipzig. Im Jahr 1700 gab er eine "Musikalische Vorstellung einiger biblischen Historien in 6 Sonaten" heraus. In kurze Sätzen werden die einzelnen Stationen der Geschichten aus dem Alten Testament sehr lautmalerisch dargestellt.

Kantorin Natalia Gvozdkova spielt diese Sonaten an verschiedenen Orgeln im Kirchenkreis:

 

  • am Sonntag, 5. Juli um 10 Uhr Sonate Nr. 1 "David und Goliath" im Gottesdienst in der Christuskirche zu Oldenbrok
  • am Sonntag, 12. Juli um 18 Uhr Sonate Nr. 4 "Der Todtkrancke und wieder gesunde Hiskias" in der St. Laurentiuskirche zu Dedesdorf
  • am Sonntag, 26. Juli um 19 Uhr Sonate Nr. 2 "Der von David vermittelst der Music curirte Saul" im Gottesdienst in der St. Ägidius Kirche zu Berne
  • am Sonntag, 13. September, dem Tag des offenen Denkmals, wird zu einer Orgeltour eingeladen. Dabei erklingen 2 Sontaten auf 2 Orgeln von Johann Hinrich Klapmeyer: die Sonate Nr. 3 "Jacobs Heirat" um 15 Uhr in der Christuskirche zu Oldenbrok und die Sonate Nr. 6 "Jacobs Tod und Begräbniß" um 16.30 Uhr in der Friedrichskirche zu Kirchhammelwarden
  • am Sonntag, 25. Oktober um 10 Uhr Sonate Nr. 5 "Der Heyland Israels - Gideon" im Gottesdienst in der St. Matthäuskirche zu Rodenkirchen

Orgelkonzerte in der Wesermarsch

  • am Donnerstag, 3. September um 19 Uhr in der Trinitatiskirche zu Jade: Natalia Gvozdkova spielt auf der Johann Dietrich Busch - Orgel (1739) 
  • am Samstag, 3. Oktober um 18 Uhr in der Stadtkirche Brake: Gebhard von Hirschhausen spielt auf der Philipp Furtwängler - Orgel (1865) die "24 Trios durch alle Tonarten" von Johann Christian Heinrich Rinck (1770-1846)
  • am Sonntag, 11. Oktober um 17 Uhr in der St. Petri-Kirche Burhave: Gebhard von Hirschhausen spielt auf der Walcker - Orgel (1968) die "24 Trios durch alle Tonarten" von Johann Christian Heinrich Rinck (1770-1846)
  • am Samstag, 31. Oktober um 16.30 Uhr in der Friedrichskirche zu Brake-Kirchhammelwarden: Gebhard von Hirschhausen stellt auf der Johann Hinrich Klapmeyer - Orgel (1766) Bachs bedeutendsten Schüler vor: Johann Ludwig Krebs (1713-1780) 
  • am Sonntag, 15. November um 17 Uhr in Seefeld: Natalia Gvozdkova spielt auf der Führer-Orgel (1982)
  • am Sonntag, 22. November um 16 Uhr in der Friedrichskirche zu Brake-Kirchhammelwarden: Natalia Gvozdkova spielt auf der Johann Hinrich Klapmeyer - Orgel (1766) 
  • am Sonntag, 6. Dezember um 16 Uhr in der St-Laurentiuskirche zu Langwarden: Natalia Gvozdkova spielt auf der Hermann Kröger - Orgel (1651) 

Chorkonzerte mit der Jugendkantorei Fürstenwalde

  • Samstag, 10. Oktober, um 17 Uhr in der St.-Hippolyt Kirche zu Blexen
  • Sonntag, 11. Oktober, um 17 Uhr in der St.-Matthäus Kirche zu Rodenkirchen
  • Montag, 12. Oktober, um 17 Uhr in der Stadtkirche zu Brake

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Als kleinen Ersatz für die ausgefallene Konzerttournee im Sommer, sind 12 Jugendliche im Alter von 13 - 19 Jahren für ein verlängertes Wochenende in der Wesermarsch zu Gast. Unter der Leitung von KMD Georg Popp singen sie Werke u.a. von Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach, Gottfried August Homilius und Josef Gabriel Rheinberger. Der Eintritt ist frei, am Ausgang werden Spenden zur Deckung der Reisekosten erbeten.  

Kammermusikabend am Freitag, den 27. November 2020

Das Konzert mit Wiener Musik für Violine und Klavier beginnt um 19:00 Uhr im Gemeindehaus Blexen (Deichstr.). Die zwei Solistinnen des Abends - Sevastyana Leonova (Violine) und Natalia Gvozdkova (Klavier) - präsentieren zum Beethoven-Jahr die vierte seiner Sonaten für Violine und Klavier in a-Moll, op. 23 (entstand 1800-1801). Neben diesem Werk stehen im Programm die Sonate für Violine und Klavier in G-Dur (entstand 1794) von Josef Haydn und das Rondo in h-Moll für Violine und Klavier, op. 70 (entstand 1826) von Franz Schubert.

Das Programm stellt die Musik Ludwig van Beethovens zwischen Josef Haydn als einen seiner Kompositionslehrer und Franz Schubert als dem Vertreter der nächsten Generation von Wiener Komponisten.

helfen schenken teilen tauschen

Foto: Adobe.com/[People Hands Holding Colorful German Word Helfen]
Kirche Oldenburg hilft: helfen schenken teilen tauschen

Kalenderblatt

Do, 1. Okt. 2020
Weil dein Herz weich geworden ist und du dich gedemütigt hast vor Gott, so habe ich dich auch erhört, spricht der HERR.
2. Chronik 34,27
http://www.kirche-oldenburg.de

Service

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2020 Ev.-luth. Kirchenkreis Wesermarsch | Eselstraße 6 | 26939 Ovelgönne| Telefon 04483-9305254 | E-Mail Kirchenkreis.WM@No Spamkirche-oldenburg.de